Startseite | Kontakt | Impressum
Bildungs- und Erholungseinrichtung des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen e.V.

Aktuelles

Veranstaltungsplan 2018 Download

Geplante Seminarangebote für 2019


"Digitale Fotografie als kreatives Hilfsmittel“ - Wochenendseminar

Wir wollen mit dem “Hilfsmittel“ der digitalen Fotografie gemeinsam kreativ umgehen. Wir möchten zeigen, wie wir unser Sehvermögen mit Hilfe von digitaler Kamera und PC noch optimaler nutzen können.

Vorteile und Nachteile digitaler Kameratypen werden vermittelt und vieles in der Praxis probiert, so zum Beispiel Makroaufnahmen, welche uns eine neue Welt von Symmetrie, Farben, Strukturen und oft auch Unerwartetes schenken.
Wir wenden uns der Porträtfotografie zu, nach einer Einführung werden wir paarweise unser „Gegenüber“ fotografisch betrachten.

Anhand von praktischen Übungen werden wir uns mit Themen wie Bildaufbau, Perspektive, Licht und Schatten, Zoom, Helligkeit und Kontrast, Schärfe und Unschärfe, Vordergrund und Hintergrund, beschäftigen. Im Umgang mit den fertigen digitalen Fotos erfahren wir mehr über die verschiedenen Möglichkeiten der Archivierung und Präsentation der Bilder.

Der Workshop richtet sich sowohl an Sehbehinderte als auch an ihre PartnerInnen, die Freude am Experimentieren und Fotografieren haben oder dieses Hobby neu entdecken möchten. Für die Teilnahme am Workshop sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Alle Teilnehmer benötigen jedoch einen digitalen Fotoapparat.

Der erste Seminarblock findet am Freitagabend nach dem Abendessen statt
(Einstieg ins Thema, Erwartungen, Seminarüberblick).
Am zweiten Tag werden alle inhaltlichen und praktischen Themen behandelt, inbegriffen sind hier ebenfalls gemeinsame fotografische Exkursionen.
Der frühe Abend gilt der Vorbereitung sichtbarer Ergebnisse, diese werden durch alle Teilnehmer am Sonntagvormittag präsentiert. Nach der Auswertungsrunde erfolgt ab Mittag die Abreise.

Nach Abschluss des Workshops erhalten alle Teilnehmer eine CD/DVD mit unseren Fotos und entsprechende schriftliche Handreichungen zum Thema per Post.

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 15. Juli 2018 in der Aura-Pension „Villa Rochsburg“.

Aura-Pension „Villa Rochsburg"
Schloßstraße 17
09328 Lunzenau OT Rochsburg
Tel.: 037383 8380-0
E-Mail: villa@bsv-sachsen.de






Wochenendseminar zum „Zeit- und Stress-Management"

Geplant ist eine 2-Tagesveranstaltung (eventuell auf 3 Tage verteilt) mit max. 20 Teilnehmern in Rochsburg

Inhalte des Seminars sind:
Handlungskompetenz unter Berücksichtigung der eigenen Persönlichkeit
die Bedeutung einer ausgewogenen Lebens- Balance
Zeitverlust-Analyse (praktische Übung)
Zeitfresser erkennen und eliminieren
effektive Planung und Prioritätensetzung
Kennenlernen der einzelnen Stressbereiche
Erkennen von / Umgang mit Stressoren
Stresssignale erkennen und gegensteuern
Techniken zur Stressbewältigung
Stress als Hauptfaktor für Burnout-Gefährdung
Präventionsmöglichkeiten
bei Bedarf: Entspannungsübungen nach Kühnert

Es wird auf eine sehr praxisorientierte Gestaltung mit hohem Trainingsanteil geachtet

Die Teilnehmerunterlagen werden in barrierefreier Form zur Verfügung gestellt.

Die Zeit rennt! Anrufe und E-Mails wollen beantwortet, die verschiedensten Probleme gelöst, der Alltag bewältigt werden. Ob im Privatleben oder im Job:
Das Gefühl, dass die Zeit davonläuft, hat wohl jeder schon einmal erlebt. Doch wenn der Kampf mit der Uhr zum Regelfall wird, leidet die Produktivität – und die Psyche! Nur ein gutes Zeitmanagement schafft hier Abhilfe.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 15. Juli 2018 in der Aura-Pension „Villa Rochsburg“.

Aura-Pension „Villa Rochsburg"
Schloßstraße 17
09328 Lunzenau OT Rochsburg
Tel.: 037383 8380-0
E-Mail: villa@bsv-sachsen.de






Berichte vergangener Veranstaltungen


Dreizehn war keine Unglückszahl

Das 13. Mal in Folge fuhren Mitglieder der Kreisorganisation Großenhain und deren Begleitpersonen gemeinsam zu einem Kurzurlaub in die Aura Pension „Villa Rochsburg“. Der viertägige Ausflug fand vom 03.07.2018 bis 06.07.2018 statt. Schon vor Beginn der Reise mussten die Leiterin der Einrichtung, Frau Anita Friedemann und der Verfasser dieses Beitrages, eine logistische Meisterleistung erbringen. Da in der Umgebung kein Zimmer frei war, mussten die 23 Teilnehmer in den 10 zur Verfügung stehenden Zimmern in der Villa untergebracht werden. Dies war nur durch das Verständnis der Mitreisenden möglich. So bildeten wir ein Vierer Männerzimmer und 2 dreier Damenzimmer. Es waren sowohl unser jüngstes Mitglied mit 13 Jahren als auch unser ältestes mit 97 Jahren mit in Rochsburg.

Nachdem am Dienstag alle Gäste an den drei Sammelpunkten die Kleinbusse bestiegen hatten, ging die Fahrt über Meißen und einem Zwischenstopp zum Mittagessen nach Blockhausen zu den Sauensägern.
In Blockhausen treffen sich in regelmäßigen Abständen Kettensäger-Künstler, welche mit sehr viel Geschick Skulpturen, Figuren und Tiere aus Holzstämmen sägen. Diese konnten wir anfühlen und abtasten. Außerdem gab es einen 39,10 Meter langen Tisch zu bestaunen, der aus einem einzigen Baumstamm gefertigt ist. Auf diesen passten Himmelfahrt 2010 über 10000 Flaschen Bier. Dieser Rekord wurde ins Guinness-Buch der Rekorde eingetragen.

Am Mittwochvormittag fuhren wir dann zur Talsperre Kriebstein. Nach dem Mittagessen bestiegen wir ein Floß, um eine zweistündige Rundfahrt zu machen. Der Kapitän erzählte uns sehr viel zur Geschichte der Talsperre und zur Umgebung. Als er eine CD mit Seemannsliedern einlegte, war der Bann gebrochen. Wir sangen kräftig mit und hatten dabei sehr viel Spaß.

Nach der Rückkehr in die Villa erfrischten sich noch einige Teilnehmer im Pool. Dieser war noch vom Eltern-Kind-Treffen aufgebaut. Der Abend klang, wie alle anderen auch, mit lustigen Gesprächen, gemütlichen Spaziergängen und einem guten Tropfen aus.

Donnerstag war das Reiseziel das Textil- und Rennsport-Museum in Hohenstein Ernstal. Bei einer 90-menütigen Führung erfuhren wir sehr viel über die textil-Herstellung in der Gegend. Auch hier konnten die Maschinen und hergestellten Produkte angefasst werden. Es war akustisch ebenfalls sehr viel zu hören.

Für den letzten Abend war ein Grillabend im Freien geplant. Da ein Gewitter aufzog, musste dieser in den Speiseraum verlegt werden. Dieser von niemand zu beeinflussende Faktor war der einzige Wermutstropfen der Reise.

Nachdem die Koffer gepackt und die Rechnungen bezahlt waren, ging die Fahrt am Freitagvormittag wieder zurück in die Heimatorte. Jeder Teilnehmer wurde bis zur Haustür gefahren. Natürlich hat der Vorstand der Kreisorganisation Großenhain bereits einen Termin für 2019 mit Frau Friedemann vereinbart. Auch das Programm für 2019 ist in den Köpfen der Vorstandsmitglieder hinterlegt und wird dann rechtzeitig mit Frau Friedemann vorbereitet.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an das gesamte Team der Villa für die sehr gute Betreuung und Bewirtung während der gesamten Zeit. Ich kann anderen Kreisvorständen nur empfehlen, einmal eine solche Reise für ihre Mitglieder zu organisieren.

Frank Herrmann






Blickpunkt Auge - Rat und Hilfe bei Sehverlust

Sie haben eine Augenerkrankung, zum Beispiel eine Makula-Degeneration, ein Glaukom (Grüner Star) oder eine diabetische Netzhauterkrankung?
Wir, die Blickpunkt-Auge-Beraterinnen und -Berater informieren und beraten Sie und Ihre Angehörigen unabhängig und kostenfrei zu allen mit der Augenkrankheit verbundenen Themen.
Wir bieten Ihnen Orientierung und Überblick bei Zuständigkeiten und Leistungen. Bei Bedarf vermitteln wir Sie an Fachleute. Auf Wunsch ermöglichen wir Ihnen den Austausch mit anderen Betroffenen.

So erreichen Sie uns

Wir beraten telefonisch, per E-Mail oder persönlich in unserem Beratungsmobil, das verschiedene Orte innerhalb Sachsen anfährt.
Telefon: (0351) 8 09 06-28
montags und dienstags von 9:00 bis 12:00 Uhr und dienstags von 9:00 bis 14:00 Uhr.
E-Mail: sachsen@blickpunkt-auge.de

Wo befindet sich unser Mobil?

Die Standorte unseres Beratungsmobils entnehmen Sie bitte dem Kalender
www.blickpunkt-auge.de/termine-sachsen.html
oder fragen bei obiger Telefonnummer nach.